Studien- und Abschlussarbeiten am iTec

 

Das iTec betreut Abschlussarbeiten zu verschiedenen wissenschaftlichen Themen des Lehrstuhls. Studierende des Bachelor- oder Masterstudiengangs Psychologie, des Bachelorstudiengangs Sozialwissenschaften sowie des Masterstudiengangs Computational Social Systems können eine Abschlussarbeit bei Professorin Rosenthal-von der Pütten als Erstprüferin schreiben. Für Studierende aus anderen Fächern muss jeder Fall individuell geprüft werden.
Abschlussarbeiten können grundsätzlich in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden. Welche Regelung für Sie gilt, können Sie in Ihrer jeweiligen Prüfungsordnung nachlesen.
Wenn Abschlussarbeiten in aktuellen Projekten vorliegen, finden Sie Themen in der unten stehenden Tabelle. Zusätzlich zu diesen Themen oder wenn keine Themen zur Verfügung stehen, können Sie auch eigene Themen vorschlagen, wenn diese im Forschungsschwerpunkt des iTec liegen. Ihr Vorschlag sollte eine empirische Untersuchung beinhalten; theoretische Arbeiten sind nur in Ausnahmefällen möglich.

Verfahren für vom iTec vorgeschlagene Themen:

(1) In einem ersten Schritt sollten Sie prüfen, ob Sie alle studienspezifischen Voraussetzungen für den Beginn Ihrer Abschlussarbeit erfüllen. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen und Ihr Interesse an einer Abschlussarbeit bei uns bekunden. Wenn Sie sich für ein von uns vorgeschlagenes Thema interessieren, geben Sie bitte das gewünschte Thema, Ihren Studiengang und den Zeitraum an, in dem Sie Ihre Abschlussarbeit schreiben möchten.

(2) Im nächsten Schritt werden Sie mit einer potenziellen Betreuerin in Kontakt gebracht. Nach einem ersten Gespräch müssen Sie einen vollständigen Vorschlag für Ihre Abschlussarbeit einreichen. Ihre Betreuerin wird Ihnen genauere Informationen dazu geben.

(3) Sobald Ihr Vorschlag von Ihrer Betreuerin genehmigt worden ist, können Sie Ihre Arbeit anmelden. Dazu füllen Sie zusammen mit Ihrer Betreuerin das Anmeldeformular* aus und schicken es an den Zentralen Prüfungsausschuss zurück.

(4) Nun ist Ihre Arbeit angemeldet, und Sie haben 6 Monate Zeit (bei einer Masterarbeit), um sie abzuschließen.

Verfahren für selbst vorgeschlagene Themen:

(1) Als ersten Schritt sollten Sie prüfen, ob Sie alle studienspezifischen Voraussetzungen erfüllen, um Ihre Abschlussarbeit zu beginnen. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen und Ihr Interesse an einer Abschlussarbeit bei uns bekunden. Wenn Sie ein eigenes Thema vorschlagen möchten, fügen Sie bitte eine kurze Beschreibung Ihrer Idee bei und erläutern Sie, wie sie mit unserem Forschungsschwerpunkt zusammenhängt, damit wir einschätzen können, ob sie in unseren Rahmen passt oder nicht (nur ein paar Sätze).

(2) Wenn Ihr Thema in den Rahmen des iTec passt, werden Sie mit einer potenziellen Betreuerin in Kontakt gebracht. Um eine bessere Vorstellung von Ihrem Projekt zu bekommen, müssen Sie einen 2-seitigen Vorschlag ausarbeiten, der Folgendes enthält:

  • die Hauptforschungsfrage
  • die theoretische Grundlage Ihrer Forschungsfrage
  • wie Sie die Forschungsfrage beantworten/erforschen wollen (experimenteller Ansatz/ Studienidee)

In einem ersten Gespräch werden Sie Ihre Idee gemeinsam mit Ihrer Betreuerin verfeinern. Danach müssen Sie einen vollständigen Vorschlag für Ihre Dissertation ausarbeiten. Ihre Betreuerin wird Ihnen genauere Informationen dazu geben.

(3) Sobald Ihr Vorschlag von Ihrer Betreuerin genehmigt wurde, können Sie Ihre Dissertation anmelden. Dazu füllen Sie zusammen mit Ihrer Betreuerin das Anmeldeformular* aus und schicken es an den Zentralen Prüfungsausschuss zurück.

(4) Nun ist Ihre Arbeit angemeldet, und Sie haben 6 Monate Zeit (bei einer Masterarbeit), um sie abzuschließen.

*Um Ihre Abschlussarbeit anzumelden, müssen Sie sich an den Zentralen Prüfungsauschuss wenden. Der Zentrale Prüfungsausschuss prüft dann, ob Sie die Voraussetzungen, z. B. die erforderlichen CP, erfüllen, um die Arbeit anmelden zu können, und händigt Ihnen dann ein Anmeldeformular aus. Dies können Sie bereits während des Schreibens Ihres Antrags oder auch schon vorher tun.

 

Ausgeschriebene Abschlussarbeitsthemen

Thema der Arbeit Betreuung

MoBi (the MonsterBin) im Museum: Der Roboter MoBi hilft Kindern, die Prinzipien Reduce/Reuse/Recycle zu verstehen und Müll korrekt zu trennen. Während der 150 Jahre Jubiläumsausstellung im Centre Charlemagne haben wir Kinder in Kleingruppen eingeladen, mit MoBi zu interagieren. Nach der Interaktion in der Gruppe wurden Gruppeninterviews durchgeführt.

BA1: Annotation und Analyse der Gruppeninteraktion mit MoBi. Rohdaten sind vorhanden.
BA2: Transkription, Codierung und Analyse der Gruppeninterviews. Rohdaten sind vorhanden.

Astrid Rosenthal-von der Pütten

Onlinestudie – Ingroup Identification & Entitativity in Mensch-Roboter Gruppe: Werden wir in Zukunft gleichereichtigt mit robotischen und menschlichen Kolleg*innen zusammenarbeiten? In Online Studien soll der Frage nachgegangen werden, wie sehr Menschen mixed-agent Teams (Roboter und Menschen) als Teams wahrnehmen, ob sie sich vorstellen können Roboter-Kolleg*innen zu haben und welche Auswirkungen das auf die Team Dynamik haben kann.

BA1: Fokus auf die Identifikation mit mixed-agent Teams
BA2: Fokus auf die Wahrnehmung der Entitativität von mixed-agent Teams

Anna M. H. Abrams

Onlinestudie– Helfen Gaze Cues von Lieferrobotern bei der Navigation auf dem Bürgersteig? Wenn Menschen sich auf dem Bürgersteig begegnen signalisieren Sie durch GazeCues wie sie dem Gegenüber ausweichen werden. In einer Onlinestudie soll die Wirksamkeit von unterschiedlichen GazeCues für Lieferroboter getestet werden sowie ihr Einfluss auf die Akzeptanz des Systems.

BA1: experimentelle Onlinestudie zum Einfluss von GazeCues auf das Ausweichverhalten

Astrid Rosenthal-von der Pütten

Feldstudie– Helfen Gaze Cues von Lieferrobotern bei der Navigation auf dem Bürgersteig? Wenn Menschen sich auf dem Bürgersteig begegnen signalisieren Sie durch GazeCues wie sie dem Gegenüber ausweichen werden. In einer Feldstudie soll die Wirksamkeit von unterschiedlichen GazeCues für Lieferroboter getestet werden sowie ihr Einfluss auf die Akzeptanz des Systems.

BA1: explorative Feldstudie zum Einfluss von GazeCues auf das Ausweichverhalten; Fokus auf der Auswertungen von Kurzfragebögen zu Akzeptanz

Astrid Rosenthal-von der Pütten

 

Abgeschlossene Abschlussarbeiten

Thema der Arbeit Betreuung
The Influence of a Robot’s Reaction to Abuse on the Human’s Affect and Empathy for the Robot Anna M. H. Abrams
Interview Study on Robots in Healthcare Anna M. H. Abrams
Are You Talking About Me? An Empirical Study on the Effects of Transparency in Robot-Robot Communication on Humans’ Perceptions of Trust and Social Attributes of Robots Nikolai Bock
Robot Abuse and Robot Bullying – Where Does One Begin and the Other End? Anna M. H. Abrams
You and I We belong to the Same Group – Is That Why I Favor You? Investigating the Impact of Ingroup Identification on Ingroup Bias Towards Robots. Anna M. H. Abrams