BUSSARD

 

BUSSARD – Verbesserung des Verständnis von sozialen Situationen für die bewusste(re) Entscheidungsfindung von Robotern

Im Projekt BUSSARD erstellen wir einen Corpus Datensatz zu verschiedenen sozialen Situationen in Büroumgebungen. Dieser Datensatz dient weiteren und interdisziplinären Forschungen in den Bereichen der Bildverarbeitung, der Psychologie und der Mensch-Roboter-Interaktion. Damit soziale Roboter sich angemessen verhalten können, müssen sie sich des sozialen Kontexts bewusst sein, in dem sie sich befinden und handeln. Betrachten wir als Beispiel etwa einen Roboter, der jemandem eine persönliche Nachricht überbringen soll. Wenn sich die Empfängerin zum Zeitpunkt der Zustellung gerade mit einem Kollegen streitet wäre es möglicherweise angebrachter, mit der Zustellung der Nachricht zu warten. So würde die Privatsphäre der Empfängerin gewahrt bleiben und es würde nicht in die akute Situation eingegriffen werden. Dies kann jedoch nur dann geschehen, wenn die jeweilige Situation korrekt erfasst und klassifiziert wird und das Verhalten des Roboters entsprechend angepasst beziehungsweise ausgewählt wird. Das Projekt BUSSARD verfolgt als zentrales Ziel, Robotern eine Klassifizierung von sozialen Situationen zu ermöglichen. Dazu wird ein Datensatz von semantisch annotierten Videos erstellt. Die Videos stammen aus Szenen in Büroumgebungen einer Seifenoper. Der Datensatz kann dann als Basis weiterer Forschung dienen, sowohl im Bereich der Informatik als auch im Bereich der Mensch-Roboter-Interaktion.

Das Projekt wird im Rahmen eine Open Seed Funds im Exploratory Research Space der RWTH Aachen University unter dem Kennzeichen OPSF728 gefördert.

Hier geht es zur ERS Projektförderung!

Kontakt

Name

Stefan Schiffer

Senior Research Associate

Telefon

work
+49 241 80 25045

E-Mail

E-Mail