Dürfen wir vorstellen: MoBi

30.01.2020

Ein fünfköpfiges Team des iTec hat in den vergangenen Monaten ein Konzept und einen ersten Prototyp eines interaktiven Roboters für den Grundschulunterricht entwickelt. MoBi – kurz für „Monster Bin“ – erklärt Kindern, wie sie mit Müll umgehen sollen. Im März wird MoBi auf der International Conference on Human-Robot Interaction in Cambridge im Rahmen der Student Design Competition vorgestellt. 

  Zeichnung des Roboters Urheberrecht: Laura Platte

Kindern den Umgang mit Müll vermitteln

In welchen Mülleimer kommt das nochmal? Und muss man das überhaupt schon wegschmeißen? Die Prinzipien der Müllvermeidung – Reduce, Reuse, Recycle – und die richtige Mülltrennung sind essenziell zur Schonung der Ressourcen und sollten daher schon früh vermittelt werden. MoBi ist als Ergänzung für den Schulunterricht gedacht, um Kindern die Regeln im Umgang mit Müll am konkreten Beispiel des im Unterricht anfallenden Mülls zu vermitteln und einzuüben.

Entwicklung im interdisziplinären Team

Vom didaktischen Konzept über die Interaktionsgestaltung bis hin zur technischen Umsetzung arbeiten die Teammitglieder aus den Bereichen Sprach- und Kommunikationswissenschaft, Informatik, Maschinenbau und Elektrotechnik an MoBi. Die erste Version besteht aus einfachen Materialien wie Pappmaché und Stoff sowie kostengünstigen Hardware-Komponenten.

Die Student Design Competition

Die Student Design Competition findet im Rahmen der International Conference on Human-Robot Interaction statt. Studierende aus der ganzen Welt sind jedes Jahr aufgerufen, in interdisziplinären Teams kreativ zu werden und robotische Systeme zu entwickeln. Dabei geht es nicht darum, ein ausgereiftes Produkt zu präsentieren. Stattdessen steht im Fokus des Wettbewerbs, eine reale Problemstellung herauszuarbeiten und durch ein robotisches System mit einem spannenden Interaktionskonzept zu adressieren. Mehr Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Seite der Konferenz.

Präsentation im März auf der HRI-Konferenz

Der Entwicklungsstand des Prototyps wird im März auf der International Conference on Human-Robot Interaction in Cambridge vorgestellt. Dort werden außerdem die Gewinner der Student Design Competition gekürt. Wir drücken MoBi die Daumen!